StockBeat: Goldkonzerne genießen ihren Tag an der Sonne

Dowmarkets

von Geoffrey Smith

Investing.com — Goldminen-Aktien haben zu guter Letzt einen Tag an der Sonne bekommen.

Der iShares MSCI Global Gold Miners (NASDAQ:RING) ETF, den wir als einen guten Repräsentanten des Sektors betrachten, hat in dieser Woche ein Dreijahreshoch erreicht und bildet damit den Höhenflug der Goldpreise ab. Er ist damit allein seit Ende Mai um 28% gestiegen. Gold, auch wenn es heute Morgen ein Sechsjahreshoch erreichte, ist im gleichen Zeitraum um lediglich 11% teurer geworden.

Ein Grund ist eine Aufholjagd: Gold selbst ist zu keinem Zeitpunkt unter Investoren so unpopulär geworden, wie Goldaktien in den vergangenen drei Jahren. Und während die Goldpreise eher transparent von den Entwicklungen der Geldpolitik, der Nachfrage nach Schmuck und der Reserveverwaltung der Zentralbanken abhängt, hat jedes Einzelunternehmen seine eigenen Betriebs- und Unternehmensführungsrisiken, die häufig mit politischen Risiken in den Jurisdiktionen vermengt sind, in denen die Bergbauunternehmen aktiv sind.

Die Probleme werden von dem Ungemach beim britischen Bluechip Acacia Mining (LON:ACAA) illustriert, dass von Barrick Gold (NYSE:GOLD) in 2010 ausgelagert wurde und das vor allem in Tansania aktiv ist. Oberflächlich betrachtet hat das Unternehmen eine gute Ressourcenbasis und Zugang zur gesamten Expertise der Muttergesellschaft. Allerdings konnte es in den letzten zwei Jahren kein Golderz aus Tansania exportieren, wegen eines Streits mit der Regierung des Landes.

Barricks Versuche, das Problem zu lösen – indem es anbot die Minderheitsaktionäre von Acacia herauszukaufen und direkt mit Tansanias Regierung zu verhandeln – scheinen die Situation nur noch schlimmer gemacht zu haben: Acacia gab am Montag ein 5.000 Worte langes Statement heraus, indem es die Konzernmutter angriff und für die Probleme mit der Regierung verantwortlich machte sowie behauptete, Barrick wolle seine Tochter zum Schnäppchenpreis zurückkaufen.

Das erklärt teilweise, warum der Kurs von Acacia in diesem Jahr um lediglich 3% gestiegen ist, auch wenn er heute Morgen um 3,3% höher steht, beflügelt von Wahrnehmungen, dass die Aktie immer noch billig zu haben ist. Im Gegensatz dazu ist der Kurs der weitgehend skandalfreien Harmony Gold Mining (NYSE:HMY), die vor allem in Südafrika aktiv ist um 25% gestiegen. Ähnlich sieht es bei den russischen Bergbaubetreibern Petropavlovsk (LON:POG) und Polymetal (LON:POLYP) aus – trotz Vorfällen mit Minderheitsaktionären in der Vergangenheit – deren Kurse um 56% bzw. 19% gestiegen sind, als sie von einer Flaute bei der feindseligen Rhetorik aus den USA gegen ihr Land profitieren.

Die gewaltigen Abschläge auf die Ressourcen der Firmen – kleinere Bergbaufirmen werden häufig zu lediglich 2 oder 3 Cent die Unze an Reserven gehandelt – bedeutet, dass das Gewinnpotential für Investoren enorm sein kann. Allerdings gibt es Gründe, aus den denen Gold selbst als krisensicher angesehen und nicht die Unternehmen, die es aus dem Boden holen.

PS: Mit unseren Apps sind Sie immer auf dem aktuellen Stand, dass Sie einfach überall das Marktgeschehen beobachten können.

Laden Sie noch heute die kostenfreie App von Investing.com herunter und überzeugen Sie sich selbst.

Fehler
Nachricht: