US-Privatsektor schafft 227.000 neue Stellen

nvesting.com – US-Privatunternehmer haben im Oktober 227.000 Arbeitsplätze geschaffen. Dies liegt über den Erwartungen der Ökonomen, wie ein Bericht des Dienstleisters ADP am Mittwoch zeigte.

Volkswirte hatten ein Stellenplus von 189.000 erwartet.

‘Trotz eines erheblichen Mangels an qualifizierten Arbeitskräften wächst der Arbeitsmarkt weiter’, sagte Ahu Yildirmaz, Vizepräsident von ADP.

‘Wir sehen weiterhin, dass größere Arbeitgeber in diesem Umfeld profitieren, da sie eher in der Lage sind, die konkurrenzfähigen Löhne und die von den Arbeitnehmern gewünschten Sozialleistungen zu erbringen’, fügte er hinzu.

‘Der Arbeitsmarkt hat sich im vergangenen Monat stark erholt, obwohl die USA von Wirbelstürmen heimgesucht wurden’, sagte Mark Zandi, Chefökonom von Moody’s Analytics.

‘Der einzige Makel sind die Grabenkämpfe, in denen kleine Unternehmen offene Stellen besetzen müssen’, schloss er.

Die ADP Zahlen liegen vor dem umfassenderen Bericht des Arbeitsministeriums über die Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft am Freitag vor. Dieser umfasst sowohl die öffentliche als auch die private Beschäftigung im Sektor.

Im Regierungsbericht, der am Freiteag veröffentlicht wird, erwarten Ökonomen, dass die US-Wirtschaft 191.000 Arbeitsplätze geschaffen hat, nach 134.000 Stellen im September. Die Arbeitslosenquote wird voraussichtlich auf 3,8 Prozent ansteigen.

Die Nachricht dient lediglich zu Informationszwecken und gelten nicht als Angebot oder Hinweis zu Begehen bestimmte Transaktionen auf den Finanz-und Rohstoffmärkten.s
Fehler
Nachricht: