Deutschlands Handelsbilanzüberschuss stieg im Juli um 3,7 Milliarden Euro

Deutschlands Handelsbilanzüberschuss stieg im Juli um 3,7 Milliarden Euro

Der deutsche Außenhandelsüberschuss stieg im Juli im Vergleich zum Vormonat um 3,7 Milliarden Euro auf 19,2 Milliarden Euro. Gleichzeitig sank die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent. Im Juli stiegen die Exporte und Importe im Vergleich zum Juni um 4,7 % bzw. 1,1 %. Im Vergleich zum Volumen vor der Krise sanken die Exporte um 12,1 %, die Importe um 11,5 %. Auf Jahresbasis gingen die deutschen Exporte um 11 % zurück. Das Importvolumen sank um 11,3 %. Das Statistische Amt des Landes meldete auch Daten über die Außenhandelsaktivitäten Deutschlands für 7 Monate dieses Jahres. Die Exporte für diesen Zeitraum sanken um 13,1 % im Verhältnis zum Volumen der Lieferungen im Zeitraum Januar-Juli 2019. Die Importe gingen um 10,4 % zurück. Der Außenhandelsüberschuss sank um 34,5 Milliarden Euro auf 96,4 Milliarden Euro. Der Leistungsbilanzüberschuss sank im Juli im Vergleich zum Vormonat um 0,4 Milliarden Euro auf 20 Milliarden Euro.

Die Informationen wurden von der Denkfabrik xCritical bereitgestellt.

The information post
Fehler
Nachricht: