Aktienindizes online handeln

Was sind Aktienindizes?

Wer mit Aktienindizes handeln möchte, sollte zunächst verstehen wie diese funktionieren. Der Aktienindex ist ein Schlüsselindikator für die Tendenz ausgewählter Aktienkurse. Ziel dessen ist es, die Tendenz eines globalen Teilmarktes für Finanzereignisse repräsentativ aufzuzeichnen. Der Startpunkt zum Ausrechnen des Index ist ein Ausgangspunkt für die Berechnung des Aktienindex ist immer ein expliziter Zeitpunkt. Die Veränderungen des Index im Zeitverlauf zeigen die Tendenz der Aktienwerte hypothetisch auf.

Im Allgemeinen stellt ein Index nicht direkt die Aktienkurse dar, sondern andere Finanzderivate, die von den Aktienkursen abhängen.

Das Verhalten des Aktienkursindex wird hauptsächlich von den im Index enthaltenen Aktienkursen beeinflusst, in den meisten Fällen jedoch auch vom Gewicht jedes Werts. Der Hauptunterschied zwischen Aktienindizes besteht in ihrer Gestaltung (Preis- oder Leistungsindex), der Anzahl der darin enthaltenen Schuldverschreibungen oder dem Gewicht des Index. Die Indizes werden an allen herkömmlichen Börsen in den jeweiligen Ländern gehandelt.

Welche Indizes gibt es und was beinhalten sie?

Die wohl bekanntesten Aktienindizes sind beispielsweise der FTSE 100, Dow Jones, DAX, NASDAQ 100, Nikkei 225 und CAC 40.

Der FTSE 100 bildet die stärksten und größten britischen Firmen ab. Dow Jones ist das amerikanische Pendant zum deutschen Aktienindex (kurz DAX).

Diese Indizes bilden jeweils die größten Unternehmen Ihrer Länder ab. Der NASDAQ 100 ist ein Index, welcher aus fast 100 Technologiefirmen der USA besteht. Der Nikkei 225 für Japan der größte Index aus 225 Unternehmen des Landes. In Frankreich heißt der Landesindex CAC 40, er bildet die 40 größten Unternehmen des Landes ab.

Neben den klassischen Indizes der Länder, gibt es auch eine weitere „Gruppierung“ von Indizes, die vor allem im letzten Jahrzehnt immer mehr Aufschwung erhalten hat. Die Rede ist von sogenannten ETFs („Exchange Traded Funds“). ETFs sind passive Aktienfonds und bilden den Verlauf eines Indizes ab. Dies ist der Unterschied zu klassischen aktiv gemanagten Aktienfonds. So bildet beispielsweise der MSCI World (der wahrscheinlich bekannteste ETF) die 23 größten Industrieländern mit ca. 1600 Unternehmen ab. Dabei enthält er anteilig verschiedene Aktien dieser Unternehmen. Der MSCI World ist nur ein Beispiel von unzählig vielen ETFs im Finanzmarkt. Neben ETFs, die Wirtschaften der Länder abbilden, gibt es genauso ETFs, die sich mehr auf Themen und sogenannte „Megatrends“ beziehen wie beispielsweise: Digitalisierung, Nachhaltigkeit, E-Mobilität oder Künstliche Intelligenz.

Wenn man sich von den ETFs weg, zu herkömmlichen Indizes bewegt, sind oft aufkommende Indizeinhalte auch Rentenpapiere eines expliziten Landes oder Titel einzelner Branchen (Energie, Transport, Pharmazie etc.). Wenn Großinvestoren solche Indizes handeln und beobachten können sie die Wertentwicklung interessanter Wirtschaftsbereiche auf einen Blick erfassen.

Aktienindizes online handeln

Wie kann ich in Indizes investieren und was erwartet mich bei einem Investment?

Wenn man jedoch nicht plant, als passiv avisierter Investor in ETFs sein Geld anzulegen, sondern mit Indizes handeln möchte, kann man Index-trading betreiben. So behandelt man den Bereich Indizes spekulativer und hat die Chance auf große Gewinne. In dem Zuge setzt man der Indexhändler auf Bewegungen des Preises bei den Aktienindizes. Indizes bestehen aus Einzelaktien, die oftmals durch unabhängige Institutionen wie z.B. Großbanken und der Deutschen Börse eingestuft werden.

Preisbewegungen bei den Indizes werden beeinflusst durch politische Ereignisse, Unternehmen, Daten der Wirtschaft wie beispielweise Arbeitsmarktdaten.

Indizes handeln

Was ist Index Trading?

CFDs können auch für den Handel verwendet werden. Index-CFDs können wie Aktien analysiert und auch auf dem gleichen Wege erkauft werden. Die Differenz zu der Aktie ist, dass man nicht den Grundwert des CFD kaufen müssen, sondern nur dessen Leistung erraten muss. Daher können man auf Preiserhöhungen sowie auf Preisrückgänge setzen. Wenn beispielsweise der eine Index sinkt, kann man auch davon profitieren.

Wie funktioniert der Index CFD Handel?

Man hat beim Index-Trading die Option ,,kurze‘‘ und ,,lange‘‘ Geschäfte zu tätigen.

Auf diesem Weg werden Index-CFDs verwendet, um über den Anstieg und Fall von Preisen zu spekulieren. So hat man die Option mit CFDs Indizes zu handeln, ohne den Kauf zugrunde liegende Vermögenswerte zu tätigen. Zieht man den Vergleich zu herkömmlichen Transaktionen sparen diese CFDs Zeit, da eine sofortige Transaktion innerhalb eines Tages möglich ist sowie die Hebelwirkung als Steigerung der Kaufkraft dient.

Vorteile beim Index Trading

Index-CFDs sind ein Mittel, um einzelne Aktien zu ersetzen. Unter Bedacht der vielfältigen Erfolge und Verluste des Unternehmens ist die Volatilität im normalen Fall weniger spektakulär und steht im Einklang der Stimmung des Verbrauchers und größeren Ereignissen des Marktes. Hier ist der Unterschied zu Aktien, die aufgrund von, PR-Problemen, neuen Produktvorstellungen und schlechten Verkäufen schwanken.

Obwohl die Erfolge und Misserfolge einzelner Firmen, den Gesamtwert des Index beeinflussen, werden die Schwankungen durch andere Firmen absorbiert oder beglichen. Somit besteht ein kaum Gefahr Geld in Index-CFDs zu investieren im Gegenzug zu einer Aktie.

Index CFDs geben die Option mit Hebel zu handeln, was folglich aussagt, dass man nur wenig eigenes Kapital, einbringen muss, um einen Handel zu schaffen.

Die Möglichkeit des Handels von Index CFDs besteht immer, da es keine bestimmten Handelszeiten gibt.

Welchen Nutzen hat Index-Trading?

Index-Trading ermöglicht sichere Transaktionen mit integriertem Fondsmanagement. Im Vergleich zu anderen Produkten ist das Risiko des Indexhandels geringer, da der Index nicht bankrott geht.

Worauf sollte man achten?

Beim Index CFD wird der Unterschied zwischen Kassa und Future gemacht.

So ermöglichen die Broker Kurse entweder vomFuturemarkt oder vom Kassamarkt.

Beim Future gibt es den sogenannten Terminkontrakt. Dieser Kontrat ist ein Finanzkontrakt, ein Vertrag zum Austausch von Zahlungsströmen. Extrakosten sind in diesem Kurs schon integriert. Ganz im Gegensatz dazu steht der Kassamarkt. Der Kassamarkt ist eine Zusammenfassung bestehend aus vereinzelten Aktien. Für den Anleger entstehen Extrakosten und die Kosten für die Index CFDs müssen getragen werden.

Somit sollte man immer beim Handel mit Index CFDs mit Bedacht gehandelt werden und ein Auge daraufgelegt werden, dass der Broker Futurekurse bereitstellt, damit keine weiteren Kosten entstehen.

Aktienindizes online handeln

Aktienindizes in dowmarkets handeln

Warum sollte man im Broker Dowmarkets mit Indizes handeln?
Im Dowmarkets Forex-Broker kann man Teil einer großen Trading-Community werden. Durch das breite Angebotsspektrum ist für jeden Nutzer ein individuelles Modell dabei!

Vor allem durch die verschiedenen Kontenmodellen ist für jeden Trader oder Investor der Weg zu den Finanzmärkten leicht gemacht. Der Zugang zu Indizes ist ab dem „Gold-Konto“ möglich. Geraten werden also Personen, die Indizes handeln wollen, mindestens dieses Konto auszuwählen, um schon bald die Möglichkeit auf hohe Gewinne an den Börsen zu haben!

Beim „Gold“-Konto genießt der Nutzer beispielsweise schnellere Auszahlungen mit mittlerer Priorität als bei den „Basis-Konten“. Bezüglich des Handels und Tradings mit einem Analysten, werden dem Nutzer mit diesem Kontomodell fortgeschrittene Techniken gezeigt und ein gemeinsamer Handel angeboten. Gerade für nicht so erfahrene, angehende Trader ist es durchaus wichtig einen erfahrenen Trainer an seiner Seite zu haben, um einen möglichst problemlosen Start in den Indize-Handel zu genießen. Deshalb lässt sich auch als weiteren großen Vorteil die Möglichkeit, mit einem VIP-Analysten zusammen zu trainieren, herausstellen. Mit seinem persönlichen Anlagetrainer kann man so eine Anlagestrategie ausarbeiten. Außerdem wird die Teilnahme an Fokusgruppen und Premium-Aktionen ermöglicht.

Wenn man als Einsteiger oder auch schon professioneller Trader richtig durchstarten möchte, dann schöpft man die maximalen Kapazitäten mit dem Premium-Account aus.

Auf den User warten nach der Wahl dieses Kontenmodells 100% Willkommensbonus. Mit diesem Account ist selbstverständlich der Indize-Handel uneingeschränkt möglich. Neben permanentem Training stellt ein persönlicher Trainer dem Nutzer einen Handelsplan für die nächsten 3 bis 12 Monate zusammen. Auch das Berichtssaison-Programm wird mit einem VIP-Analysten zusammen erstellt. Trader, die sich für den Premium-Account entscheiden, können zwischen vielen Optionen und Dienstleistungen seitens Dowmarkets rechnen und genießen dementsprechend die meisten Vorteile!

Zusammenfassend bietet der Broker Dowmarkets durch seine einzigartigen Funktionen und Möglichkeiten die beste Handelsplattform für jeden, egal ob man ein erfahrener, fortgeschrittener oder professioneller Trader ist!

Fehler
Nachricht: