Die Positionen der ersten Kryptowährung stärken sich

Die Positionen der ersten Kryptowährung stärken sich

Eine zunehmende Zahl von Experten weist auf eine allmähliche Schwächung der Verbindung zwischen Bitcoin und wichtigen Aktienindizes hin, die auf die Stärkung der ersten Kryptowährung zurückzuführen ist. Während des Handels am Donnerstag überschritten die Kosten von Bitcoin zum ersten Mal seit Januar 2018 die Marke von 16 Tausend Dollar. Analysten zufolge ist dies erst der Anfang seines starken Wachstums. Auf der Binance-Plattform stieg die Bitcoin um 4,21 % auf 16.076 Dollar. Gleichzeitig hat diese Kryptowährung an vielen wichtigen Börsen einen Anstieg von 3,45 % bis zu 15.923 Dollar verzeichnet. Der Kryptoanalytiker Willie Woo schätzt, dass der Höhepunkt des Bitcoin-Preises Ende nächsten Jahres zu erwarten ist. Er deutet darauf hin, dass die Position der ersten Kryptowährung durch die allmähliche Abschwächung der Korrelation zwischen Bitcoin und dem S&P 500-Index weiter gestärkt wird. Der Bloomberg-Experte Mike Mcglone erwähnte ebenfalls diesen Faktor der Stärkung von Bitcoin und verwies auf die allmähliche Schwächung der Korrelation zwischen dieser Kryptowährung und den Nasdaq-Indizes.

Die Informationen wurden von der Denkfabrik xCritical bereitgestellt.

The information post
Fehler
Nachricht: