Gewinn von JPMorgan steigt in Q4

Gewinn von JPMorgan steigt in Q4

JPMorgan Chase, die größte Bank nach Vermögenswerten in den USA, hat ihre Ergebnisse für das vierte Quartal des vergangenen Jahres veröffentlicht. Demnach betrug der Nettogewinn 12,14 Mrd. Dollar, was einem Zuwachs von 42 % in den letzten zwölf Monaten entspricht.

Der bereinigte Gewinn je Aktie lag mit 3,07 Dollar über den Expertenschätzungen von 2,62 Dollar. Zum Ende des Berichtszeitraums verzeichnete die Bank Erträge in Höhe von 30,16 Mrd. US-Dollar. Im Laufe des Jahres wuchs sein Volumen um 3 %. Ökonomen prognostizierten diesen Indikator auf das Niveau von 28,67 Milliarden Dollar.

Verglichen mit dem Rekordvolumen von 10,47 Milliarden Dollar, das die Bank im zweiten Quartal, als strenge Quarantäne-Restriktionen galten, für mögliche Kreditverluste aufbrachte, sank dieser Indikator im vierten Quartal auf 611 Millionen Dollar.

Im Zeitraum Oktober-Dezember senkte die Bank ihren Nettozinsertrag um 7 % auf 13,4 Mrd. Dollar, was jedoch nicht so deutlich ausfiel, wie Ökonomen erwartet hatten. Laut ihrer Prognose sollte der Wert auf 13,26 Mrd. Dollar fallen. Die zinsunabhängigen Erträge der Bank stiegen um 13 % auf 16,8 Milliarden Dollar. Die Aktie von JPMorgan Chase ist seit Jahresbeginn um 11,1 % gestiegen.

The information post
Fehler
Nachricht: