Außenhandelsüberschuss in der Eurozone steigt an.

Außenhandelsüberschuss in der Eurozone steigt an.

Wie das europäische Statistikamt Eurostat mitteilte, stieg der Außenhandelsüberschuss der Eurozone im Juli dieses Jahres auf 20,71 Milliarden Euro, gegenüber 18,10 Milliarden Euro im Vormonat. Dennoch blieb der Wert unter dem Überschuss von 26,8 Milliarden Euro, der im gleichen Monat des Vorjahres verzeichnet wurde. Im Juli wurden Waren und Dienstleistungen im Wert von 206 Milliarden Euro aus der Eurozone in Länder außerhalb der Eurozone exportiert. Die Ausfuhren stiegen in den zwölf Monaten bis Juli um 11,4 %. Die Einfuhren beliefen sich auf 185,3 Milliarden Euro, 17,1 % mehr als im Vorjahr. Eurostat hat auch Daten über die Exporte und Importe der Eurozone von Anfang des Jahres bis Juli vorgelegt. Diesen Daten zufolge beliefen sich die Ausfuhren auf insgesamt 1,378 Billionen Euro. Im gesamten Jahr stieg die Zahl um 14,8 %. Die Einfuhren beliefen sich auf 1,256 Billionen Euro, was einem Anstieg von 15,5 % entspricht. Der Außenhandelsüberschuss für 7 Monate stieg um 8,5 % auf 122,4 Milliarden Euro.

The information post
Fehler
Nachricht: