Bundestag verabschiedet Gesetz zum Stopp der Kohlenutzung im Energiesektor

Bundestag verabschiedet Gesetz zum Stopp der Kohlenutzung im Energiesektor

In Deutschland soll der Einsatz fossiler Kohle im Energiesektor bis 2038 vollständig eingestellt werden. Der Bundestag hat ein entsprechendes Gesetz verabschiedet. Das Gesetz sieht eine Reduzierung der Kohleenergieproduktion um 15 Gigawatt bis 2022 und eine weitere Reduzierung um 16 Gigawatt bis 2030 vor. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes hatte die Kohleenergie in den ersten drei Monaten dieses Jahres einen Anteil von 22,3 % an der Gesamtproduktion des Landes. Gleichzeitig zeigten Daten der Bundesnetzagentur, dass Ende März 42 Gigawatt Strom aus Kohle erzeugt wurden. Zusätzlich zu dem oben genannten Gesetz hat das deutsche Parlament ein Gesetz zur Unterstützung von Regionen verabschiedet, in denen Kohleenergie bereitgestellt wird. Für solche Regionen ist öffentliche finanzielle Unterstützung geplant.

Die Informationen wurden von der Denkfabrik xCritical bereitgestellt.

Fehler
Nachricht: