Deutschland Aktien waren tiefer zum Handelsschluss; DAX verlor 1,14%

Dowmarkets

Investing.com – Deutschland Aktien waren günstiger nach dem Handelsschluss am Dienstag, während Verluste im Bereich der Transport und Logistik, Medien, und Bau zu tieferen Kursen bewegten.

Der DAX verlor 1,14%, zum Handelsschluss in Frankfurt , während der MDAX-index 1,58% verlor, und der TecDAX-index 1,06% reduzierte sich um.

Die besten Leistungen der Saison im DAX erbrachte Linde PLC (DE:LINI), welches 2,06% kletterten um bzw. 2,900 Punkte, und erreichte zum Handelsschluss 144,000. Beiersdorf AG O.N. (DE:BEIG) unterdessen addierte hinzu 1,47% bzw. 1,380 Punkte, um bei 95,140 zu schliessen. Vonovia SE (DE:VNAn) war höher um 0,99% oder 0,41 Punkte bei 41,84 zum Handelsschluss.

Die schlechtesten Leistung der Saison erbrachte Deutsche Lufthansa AG (DE:LHAG), dessen Papiere fielen um 6,24% oder 1,323 Punkte, um bei 19,887 zum Handelsschluss zu schliessen. Continental AG O.N. (DE:CONG) sank um 4,72% bzw. 6,45 Punkte, um bei 130,10 zu schliessen. Covestro AG (DE:1COV) war 4,52% tiefer um bzw. 2,300 Punkte und damit bei 48,580.

Die Top Performers im MDAX waren Puma SE (DE:PUMG) welche kletterten um 3,58% auf 462,50, Telefónica Deutschland GmbH&Co. OHG (DE:O2Dn) dessen Aktien höher waren um 3,23% um sich einzupendeln bei 3,647 und Sartorius AG VZO O.N. (DE:SATG_p), die zulegten 1,90% zum Handelsschluss auf 118,000.

Die schlechtesten Performers waren Siltronic AG (DE:WAFGn), welche waren tiefer 8,07% bei 79,320 im späten Handel, Nemetschek AG O.N. (DE:NEKG) welche verloren 7,08%, um sich einzupendeln bei 103,700 und Axel Springer SE (DE:SPRGn) welche war günstiger um 6,76% bei 53,750 zum Handelsschluss.

Die Top Performers im TecDAX waren Carl Zeiss Meditec AG (DE:AFXG) welche kletterten um 9,25% auf 67,900, Shop Apotheke Europe NV (DE:SAEG) dessen Aktien höher waren um 2,56% um sich einzupendeln bei 40,000 und Befesa SA (DE:BFSA), die zulegten 2,03% zum Handelsschluss auf 37,70.

Die schlechtesten Performers waren Stabilus (DE:STAB), welche waren tiefer 6,69% bei 60,65 im späten Handel, Cancom SE O.N. (DE:COKG) welche verloren 6,13%, um sich einzupendeln bei 33,060 und Tele Columbus AG (DE:TC1n) welche war günstiger um 6,09% bei 3,77 zum Handelsschluss.

Fallende Aktien überwogen abfallende auf der Frankfurter Börse mit 493 zu 224 und 60 endeten unverändert.

Aktien von Axel Springer SE (DE:SPRGn) fielen auf 52-Wochen-Tief; abnehmend 6,76% oder 3,900 auf 53,750.

Der DAX New Volatility, welcher die implizite Volatilität misst von DAX-Optionen, war höher um 1,16% bei 18.36.

Gold Futures für Februar-Auslieferung war höher um 0,26% oder 3,25 auf $1.242,85 per Feinunze. Anderswo im Rohstoffhandel, WTI Öl für Auslieferung im Januar verlor 0,13% oder 0,07 um zu erreichen $52,88 per Barrel, während Februar Brent Öl Futures Kontrakt zulegte um 0,36% oder 0,22 um zu handeln bei $61,91 per Barrel.

EUR/USD war günstiger um 0,26% bei 1,1325, während EUR/GBP stieg 0,13% bei 0,8935.

Der US Dollar Index Futures war höher um 0,05% bei 97,015.

Fehler
Nachricht: