Goldman Sachs erwartet einen Rückgang der Ölpreise in den kommenden Wochen

Goldman Sachs erwartet einen Rückgang der Ölpreise in den kommenden Wochen

Die Analysten von Goldman Sachs glauben, dass der Anstieg der Ölmarktpreise wahrscheinlich vorbei ist. In den nächsten Wochen könnte der Preis der Marke Brent auf 35 Dollar pro Barrel fallen. Ein anhaltendes Wachstum, wie es in jüngster Zeit zu beobachten war, wird durch die Ungewissheit über das Wachstum der Rohstoffnachfrage sowie durch das Problem im Zusammenhang mit den großen Ölreserven behindert. Analysten der Bank gehen davon aus, dass die Dynamik der Nachfrageerholung schwächer sein wird als bisher erwartet. In vielen Ländern wird die Wirtschaftstätigkeit nur langsam wieder aufgenommen, da die Bedrohung durch die Ausbreitung der Coronavirus-Infektion weiterhin besteht. Gleichzeitig revidierte Goldman Sachs die Prognose für den durchschnittlichen Ölpreis in diesem Jahr nach oben. Nun erwartet die Bank, dass der Preis für Brent-Öl bei 40,4 Dollar pro Barrel und für WTI-Öl bei 36 Dollar pro Barrel liegt. Nach der zuvor veröffentlichten Prognose wurden die durchschnittlichen Kosten für ein Barrel Brent-Öl bei 35,6 Dollar erwartet, während WTI – bei 33,1 Dollar. Letzte Woche einigten sich die OPEC+-Länder darauf, die derzeit geltenden Verpflichtungen zur Produktionsverringerung bis Juli zu verlängern.

Die Informationen wurden von der Denkfabrik xCritical bereitgestellt.

Fehler
Nachricht: