Hugo Boss machte einen Gewinn

Hugo Boss machte einen Gewinn

Das deutsche Bekleidungs- und Accessoires-Unternehmen Hugo Boss verzeichnete im Juli-September einen Nettogewinn von 3 Millionen Euro gegenüber einem Verlust von 186 Millionen Euro im Vorquartal. Verglichen mit dem gleichen Gewinn im Vorjahr ging sein Volumen 19 Mal zurück. Der vierteljährliche Gewinn wurde dank einer verbesserten Kontrolle über die Ausgaben ermöglicht. Nach Angaben des Unternehmens sanken seine Betriebsausgaben für Juli-September um 15 %. Der EBIT wurde auf 15 Millionen Euro festgelegt. Der Betrag sank deutlich von 83 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, lag aber über der Prognose der Ökonomen von 10 Millionen Euro. Die Einnahmen beliefen sich auf 533 Millionen Euro, ein Rückgang von 26 Prozent für das Jahr. Das Volumen, das die Wechselkursdifferenzen nicht berücksichtigt, ist um 24 % zurückgegangen. Nach Expertenschätzungen wurde diese Zahl auf 560 Millionen Euro geschätzt. Die Verkäufe des Unternehmens über Online-Shops, ohne Berücksichtigung von Währungsschwankungen, stiegen um 66 %.

Die Informationen wurden von der Denkfabrik xCritical bereitgestellt.

The information post
Fehler
Nachricht: