Intel investiert in die Chipentwicklung.

Intel investiert in die Chipentwicklung.

Pat Gelsinger, der Leiter von Intel, sagte, das Unternehmen wolle 95 Milliarden Dollar in neue Fabriken in Europa investieren. Sie werden in der Produktion von Mikrochips tätig sein. Diese Mittel werden über die nächsten zehn Jahre verteilt. Pat Gelsinger wies darauf hin, dass die derzeitige weltweite Halbleiterknappheit entschlossenes Handeln erfordere. Intel hat sich zum Ziel gesetzt, einer der größten Chiplieferanten der Welt zu werden. Der Bau von zwei neuen Anlagen in Europa wird dazu beitragen, dieses Ziel zu erreichen. Im Frühjahr dieses Jahres kündigte das US-Unternehmen den Baubeginn von zwei Chipfabriken im Bundesstaat Arizona an. Diese Projekte werden Intel 20 Milliarden Dollar kosten. Die Automobilhersteller sind am stärksten von der Halbleiterknappheit betroffen. Sie sind gezwungen, die Produktionsmengen von Autos zu reduzieren. Einigen Experten zufolge wird der Mangel an Chips wahrscheinlich bis ins nächste Jahr hinein anhalten.

The information post
Fehler
Nachricht: