Frankreichs Außenhandelsdefizit hat sich vergrößert.

Frankreichs Außenhandelsdefizit hat sich vergrößert.

Die Außenhandelsleistung Frankreichs verschlechtert sich weiter. Nach Angaben des Zollamtes des Landes erreichte der negative Saldo des Außenhandels im Juli 7 Milliarden Euro. Im Vormonat waren es noch 6,1 Milliarden Euro. Das französische Außenhandelsdefizit hat sich im Vergleich zum Vorjahr um 2 % erhöht. Das Exportvolumen stieg im Vergleich zum Juli 2020 um 14 %. Es belief sich auf 40,6 Milliarden Euro. Die Einfuhren nach Frankreich stiegen im Berichtsmonat um 12 % auf 47,6 Milliarden Euro. Die Zollbehörde meldet für die ersten sieben Monate des Jahres einen Anstieg des Außenhandelsdefizits um 7,5 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Defizit belief sich auf 42,5 Milliarden Euro. Frankreichs Wirtschaft erholt sich allmählich. Im zweiten Quartal wies das BIP einen Anstieg von 0,9 % gegenüber einem prognostizierten Anstieg von 0,8 % auf.

The information post
Fehler
Nachricht: