Japan: Exporte wachsen den zweiten Monat in Folge

Japan: Exporte wachsen den zweiten Monat in Folge

Die Exportlieferungen aus Japan stiegen den zweiten Monat in Folge. Zudem beschleunigt sich die Wachstumsrate. Während die japanischen Exporte im Dezember im Vergleich zum Vorjahr um 2 % stiegen, legten sie im Januar um 6,4 % zu. Wertmäßig hat Japan im vergangenen Monat insgesamt 5,8 Billionen Yen exportiert.

Trotz des deutlichen Wachstums lag die Zahl unter den Erwartungen der Analysten. Sie prognostizierten einen Anstieg der japanischen Exporte um 6,6 %. Einen wesentlichen Beitrag zum Exportwachstum Japans leisteten die Lieferungen nach China.

Im Januar stiegen sie um mehr als 37 %. Dabei handelte es sich hauptsächlich um unedle Metalle sowie um Ausrüstungen, die von chinesischen Unternehmen zur Herstellung von Halbleitern benötigt werden. Japans Exporte nach Südkorea stiegen im Januar um 15,5 %.

Gleichzeitig sanken die Lieferungen in die Vereinigten Staaten um 4,8 % gegenüber dem Vorjahresmonat. Was die Importe nach Japan betrifft, so sind diese weiterhin rückläufig. Im Januar sanken die Importlieferungen um 9,5 % auf 6,1 Billionen Yen, während der prognostizierte Rückgang 6 % betrug. Im Dezember fielen die Importe nach Japan um 11,6 %.

The information post
Fehler
Nachricht: