Japan: Stimmungsindex des Dienstleistungssektors steigt an

Japan: Stimmungsindex des Dienstleistungssektors steigt an

Die Stimmung im japanischen Dienstleistungssektor verbesserte sich im vergangenen Monat. Dies zeigt sich in einem Anstieg des entsprechenden Index um 9,5 Punkte gegenüber dem Vormonat auf 47,6 Punkte. Der positive Trend wurde zum ersten Mal in einem Dreimonatszeitraum verzeichnet. Die Umfrage umfasste japanische Arbeiter in Hotels und Restaurants sowie Taxifahrer. Ein Index, der die Aussichten für Japans Dienstleistungssektor bewertet, stieg im Juni ebenfalls an. Er steigt um 4,8 Punkte auf 52,4 Punkte. Einige Analysten sagten, dass die Verbesserung wahrscheinlich nur vorübergehend ist, da die epidemiologische Situation im Land schwierig bleibt. Und allem Anschein nach haben sie Recht behalten. Heute hat das japanische Ministerkabinett eine Sitzung abgehalten, bei der die vierte Entscheidung zur Einführung des Ausnahmezustands getroffen wurde. Sie wird vom 12. Juli bis zum 22. August in Kraft sein. Dieses Regime bedeutet strenge Einschränkungen für die Japaner. Es ist bemerkenswert, dass es zwei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele in Tokio eingeführt wird. Aufgrund einer erhöhten Anzahl von Coronavirus-Infektionen im Land können die Sportveranstaltungen ohne Zuschauer stattfinden.

The information post
Fehler
Nachricht: