Öl fällt aufgrund von Befürchtungen über Coronavirus

Öl fällt aufgrund von Befürchtungen über Coronavirus

Bedenken im Zusammenhang mit der Ausbreitung eines neuen Stammes des Coronavirus “Delta” setzen den Ölmarkt unter Druck. Am Mittwochmorgen sind die Kotierungen rückläufig. Um 8:03 Uhr fiel ein Barrel Rohöl der Sorte Brent auf 76,20 Dollar und lag damit 0,38 % unter dem Schlusskurs vom Dienstag. Der Preis für ein Barrel WTI-Öl fiel bis zu diesem Zeitpunkt auf 74,91 Dollar bzw. 0,45 %. Investoren, die auf dem Ölmarkt handeln, befürchten, dass die Ausbreitung eines neuen Coronavirus-Stammes zur Verhängung von Beschränkungen führen wird. Dies wird die Erholung der Weltwirtschaft verlangsamen. Die fehlende Einigung unter den Ländern der OPEC+-Allianz schafft Unsicherheit über die Erhöhung der Ölproduktion. Und das übt auch einen gewissen Druck auf die Ölkotierungen aus. Am Vortag meldete das API einen Rückgang der Ölvorräte in den USA um 4 Mio. Barrel, was 0,3 Mio. Barrel unter den Prognosen der Experten liegt. Heute wird das Energieministerium des Landes seine Einschätzung der Dynamik der Ölreserven in den USA vorstellen.

The information post
Fehler
Nachricht: