Ölpreise steigen aufgrund von Daten über Nachfragewachstum in China

Ölpreise steigen aufgrund von Daten über Nachfragewachstum in China

Nachrichten über das Wachstum der Ölraffination in China führten zum Anstieg der Ölpreise. Offiziellen Angaben zufolge verarbeitete China im April 53,85 Millionen Tonnen Öl. Die Zahl stieg auf 13,1 Millionen Barrel pro Tag gegenüber 11,78 Barrel pro Tag im Vormonat. Brent-Öl mit Lieferung im Juli stieg im Preis um 1,38 % auf 31,56 USD pro Barrel. Der Preis für WTI-Rohöl erreichte 27,83 USD pro Barrel, ein Plus von 0,98 %. Experten gehen davon aus, dass diese Woche wie die beiden vorherigen mit steigenden Ölpreisen enden wird. Dies wird durch die schrittweise Wiederherstellung der Wirtschaftstätigkeit in vielen Ländern begünstigt, die damit begonnen haben, die in den vergangenen Monaten geltenden Beschränkungen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie aufzuheben. Darüber hinaus trägt die Entscheidung Saudi-Arabiens, die Produktion zusätzlich zu dem durch das OPEC+-Abkommen festgelegten Volumen zu reduzieren, zum Anstieg der Ölpreise bei. Der positive Faktor für die Ölpreise ist die Verringerung der Ölproduktion in den USA und Kanada sowie die Verbesserung der Prognose für die Ölnachfrage im zweiten Quartal des Jahres durch die Internationale Energieagentur.

Die Informationen wurden von der Denkfabrik xCritical bereitgestellt.

The information post
Fehler
Nachricht: