Quartalsgewinn von Coinbase verdreifacht

Quartalsgewinn von Coinbase verdreifacht

Die in den USA ansässige Kryptowährungsaustauschplattform Coinbase Global hat für das erste Quartal dieses Jahres einen starken Gewinnanstieg gemeldet, der durch das deutlich gestiegene Interesse am Kryptowährungshandel angetrieben wurde. Der Gewinn pro Aktie erreichte 3,05 Dollar, eine Verdreifachung im Vergleich zu Q4 2020. Der Umsatz in den ersten drei Monaten des Jahres betrug 1,8 Milliarden US-Dollar und übertraf damit deutlich den Wert der vorangegangenen drei Monate von 585 Millionen US-Dollar. Im ersten Quartal des vergangenen Jahres hatte das Unternehmen einen Umsatz von 191 Millionen US-Dollar. Gute Quartalsergebnisse trugen zum Wachstum der Coinbase-Aktie um rund 3 % bei. Am Ende des Berichtszeitraums wurde ein Nettogewinn von mehr als 771 Millionen US-Dollar ausgewiesen. Im Vergleich zum 4. Quartal wuchs er um mehr als das Vierfache. Auf das Jahr gerechnet, stieg diese Zahl um mehr als das 24-fache. Etwa 94 % der Nettoeinnahmen von Coinbase im Januar-März stammten aus Bitcoin-Transaktionsgebühren, was auf die hohe Abhängigkeit des Unternehmens von der Performance dieses Assets hinweist. Der Bericht stellt fest, dass sich der Wert von Bitcoin in den letzten 3 Monaten ungefähr verdoppelt hat, während der Preis von Ethereum fast um das Dreifache gestiegen ist. Im Laufe des Quartals konnte das Unternehmen die Anzahl der monatlichen Transaktionen mehr als verdoppeln, die sich auf 6,1 Millionen beliefen.

The information post
Fehler
Nachricht: