Saudi Aramco könnte Ölpipeline-Geschäft verkaufen

Saudi Aramco könnte Ölpipeline-Geschäft verkaufen

Das Wall Street Journal berichtete unter Berufung auf verlässliche Quellen, dass Saudi Aramco derzeit mit US-amerikanischen, chinesischen und saudischen Unternehmen darüber verhandelt, ihnen 49 % der Ölpipeline-Sparte des Unternehmens zu verkaufen. Nach den vorliegenden Informationen kann die Höhe des Deals 10-15 Mrd. Dollar erreichen. Es wird erwartet, dass die offizielle Information über die Ergebnisse der Verhandlungen bereits in dieser Woche erscheinen kann. Nach Abschluss des Deals wird Saudi Aramco immer noch die Kontrolle über das Geschäft haben, das Öl durch das Pipelinesystem transportiert, da das Unternehmen einen Anteil von mehr als 50 % behalten wird. Im Rahmen von Verhandlungen wird die Gründung eines Joint Ventures besprochen. Es gibt jedoch noch keine Informationen darüber, wie die an dem Joint Venture beteiligten Unternehmen die Einnahmen aus dem Öltransport unter sich aufteilen werden. Die Pläne von Saudi Aramco, sein Ölpipeline-Geschäft zu verkaufen, wurden vor einem Jahr bekannt. Der Grund für diese Entscheidung war ein Rückgang der Ölpreise.

The information post
Fehler
Nachricht: