USA verlängern Zoll – Frist für einige China – Waren bis 15. Juni

Dowmarkets

Investing.com – Kurz nach den miserablen US-Arbeitsmarktdaten schickt das Büro des US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer eine Notiz raus, in der es heißt, dass die von China aus am 10. Mai gestartete Seefracht von der US-Zollerhöhung Anfang Mai bis zum 15. Juni ausgenommen ist. Das gelte aber nur für einige Produkte.

Ob es sich dabei nur um eine technische Änderung oder tatsächlich um die Schaffung eines neuen Zeitfensters für mögliche Verhandlungen zwischen den USA und China handelt, ist fraglich.

Wie dem auch sei: vor diesem Hintergrund erholten sich der Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100 wieder etwas, nachdem sie aufgrund schwacher US-Jobdaten zuvor unter Druck geraten waren.

Trump hatte Peking gestern mit weiteren Zöllen auf alle verbleibenden chinesischen Importwaren gedroht. Eine Entscheidung dazu soll es in den nächsten zwei Wochen geben, sagte er. Das wäre noch vor dem geplanten Treffen zwischen Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping auf dem G20-Gipfel in Japan, der vom 28. bis 29 Juni stattfindet, aber innerhalb der neuen Frist.

Trump sagte, ‘bei unseren Gesprächen mit China passieren viele interessante Dinge. Wir werden sehen. Ich könnte noch mindestens um 300 Milliarden Dollar nach oben gehen, und das werde ich zur richtigen Zeit tun.’ Gleichzeitig betonte der US-Präsident, dass er denke, ‘China will einen Deal machen’.

The information post
Fehler
Nachricht: