Bauwirtschaft im Euroraum expandierte im Januar um 0,8 %

Bauwirtschaft im Euroraum expandierte im Januar um 0,8 %

Nach dem Bericht des europäischen Statistikamtes Eurostat stieg die Bauproduktion in den Ländern der Eurozone im ersten Monat dieses Jahres um 0,9 % gegenüber Dezember und sank um 1,9 % gegenüber dem Januar des Vorjahres. Im letzten Monat des Jahres 2020 sank der Indikator im Vergleich zum November um 1,5 %, während er in den zwölf Monaten unverändert blieb. Eurostat berichtete auch Daten zum Bauvolumen in der Europäischen Union für den ersten Monat dieses Jahres. Dem Bericht zufolge expandierte das Baugewerbe im Januar um 0,9 % im Vergleich zum Dezember, als ein Rückgang von 1,3 % zu verzeichnen war. In den zwölf Monaten bis Januar ging die Bautätigkeit in der EU um 1,8 % zurück. Die Bauwirtschaft wuchs in Frankreich im Januar am stärksten, mit einem monatlichen Plus von 16,3 %. Den zweiten Platz in diesem Indikator belegte Slowenien mit einer Wachstumsrate von 8,4 %. Gleichzeitig sank der Index in Deutschland im Laufe des Monats am stärksten um 12,2 % und in der Slowakei um 2,3 %.

The information post
Fehler
Nachricht: