Bitcoin steigt – Ohio erlaubt Kryptowährungen für Steuerzahlungen

Dowmarkets

Investing.com – Bitcoin und andere wichtige digitale Münzen erholten sich leicht. Unterdessen soll Ohio der erste Staat in den USA sein, der Kryptowährungen für Steuerzahlungen akzeptiert.

Bitcoin stieg gemäß dem Investing.com Index um 1,58 Prozent auf 4.308,7 Dollar.  Ethereum kletterte um 0,04 Prozent auf 119,02 Dollar und XRP gewann 0,12 Prozent auf 0,38 Dollar an der Poloniex-Börse.   

Litecoin stieg an der Bitifinex-Börse ebenfalls um 2,11 Prozent auf 33,9 Dollar. 

Bitcoin hielt seit der Wochenmitte einen leichten Aufwärtstrend aufrecht, obwohl dessen Wert seit Mitte November um 40 Prozent gesunken war. In diesem Jahr ist der Kurs der digitalen Münze insgesamt um 80 Prozent eingebrochen. Trader sahen in diesem Monat einen Ausverkauf, der durch Bitcoin Cash ausgelöst wurde.

Am Freitag berichteten Medien, dass Ohio der erste Staat in den USA sein soll, der Kryptowährung bei Steuerzahlungen akzeptiert.

Ohios Staatsschatzmeister Josh Mandel gewährte grünes Licht, damit Unternehmen deren Steuern in Bitcoin zahlen können.

Staatsbeamte werden es Unternehmen in Ohio ermöglichen, ihre Steuerverbindlichkeiten online zu registrieren und zu begleichen. Der Krypto-Bezahldienst von BitPay wird die Zahlungen bearbeiten. Die digitale Münze wird dann in US-Dollar umgewandelt.

Mandel sagte, dass der Schritt darauf abzielt, eine breitere Akzeptanz von Kryptowährungen in den USA anzustoßen.

‘Ich denke, dass dieses eine vollkommene Illustration dieses Konzeptes ist – aber das entscheidende Ziel ist, die Regierung anzuspornen, das Gleiche zu tun’ sagte er.

The information post
Fehler
Nachricht: