Chevron verzeichnet größten Verlust

Chevron verzeichnet größten Verlust

Chevron, einer der größten Ölkonzerne der USA, hat das Jahr 2020 mit einem hohen Nettoverlust abgeschlossen. Er erreichte 5,5 Milliarden Dollar. Ein Jahr zuvor wurde ein Gewinn von 2,9 Milliarden Dollar erzielt. Im Oktober-Dezember wurde ebenfalls ein Nettoverlust verzeichnet.

Er belief sich auf 665 Millionen Dollar oder 33 Cents pro Aktie. Der Quartalsumsatz des Ölkonzerns brach um 30 % auf 25,2 Mrd. Dollar ein. Das Volumen der Ölproduktion stieg im Zeitraum Oktober-Dezember um 6 % gegenüber dem Vorjahresquartal auf 3,3 Mio. Barrel pro Tag. Unterdessen fiel der durchschnittliche realisierte Preis um 14 Dollar auf 33 Dollar pro Barrel.

Die jährlichen Kapitalinvestitionen von Chevron fielen auf 13,5 Mrd. Dollar von 21 Mrd. Dollar im Vorjahr. Die Schuldenlast des Unternehmens stieg bis zum Ende des Berichtsjahres um 17,3 Mrd. Dollar auf 44,3 Mrd. Dollar. Die Chevron-Aktie fiel nach der Veröffentlichung des Berichts um 1,5 %. In den letzten 12 Monaten sind sie um 19 % im Preis gefallen.

The information post
Fehler
Nachricht: