Der Umsatz von Xiaomi im ersten Quartal war höher als erwartet

Der Umsatz von Xiaomi im ersten Quartal war höher als erwartet

Der chinesische Technologiekonzern Xiaomi schloss das erste Quartal dieses Jahres mit einem Umsatzwachstum von 13,6 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum ab. Das Volumen war höher als die Marktprognosen, da die Nachfrage nach teureren Modellen von Smartphones, die 5G-Netzwerke unterstützen, in letzter Zeit deutlich gestiegen ist. Infolgedessen konnte Xiaomi seine Verkäufe deutlich steigern. Diese Zahl stieg im Januar und März sprunghaft auf 49,7 Milliarden Yuan gegenüber 43,76 Milliarden Yuan in den gleichen drei Monaten des Vorjahres. Ökonomen erwarteten, dass der Umsatz nur auf 47,86 Milliarden Yuan steigen würde. Gleichzeitig ging der Gewinn des chinesischen Unternehmens für das erste Quartal aufgrund der negativen Auswirkungen der Coronavirus-Epidemie im In- und Ausland zurück. Die vierteljährlichen Gewinne sind in den letzten zwölf Monaten um 32,3 % auf 2,16 Milliarden Yuan gefallen. Gleichzeitig war der bereinigte Nettogewinn mit 2,3 Milliarden Yuan höher als die Prognose der Ökonomen von 2,12 Milliarden Yuan.

Die Informationen wurden von der Denkfabrik xCritical bereitgestellt.

The information post
Fehler
Nachricht: