Die Bauwirtschaft in der Eurozone stieg um 2,7 %

Die Bauwirtschaft in der Eurozone stieg um 2,7 %

Das europäische Statistikamt Eurostat veröffentlichte im März dieses Jahres Daten zum Bauvolumen in den Ländern der Eurozone. Diesen Daten zufolge stieg der Indikator im Vergleich zum Februar um 2,7 %. Im Februar sank das Bauvolumen um 2 % gegenüber Januar. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es ein deutliches Wachstum, der Indikator stieg um 18,3 %. Eurostat veröffentlichte im März auch Informationen über den Stand der Bautätigkeit in den EU-Ländern. Wie diese Daten zeigten, stieg die Bautätigkeit in der EU um 2,2 % im Vergleich zum Februar, als ein Rückgang von 1,7 % verzeichnet wurde. Im Vergleich zum März letzten Jahres expandierte die Bauwirtschaft in der EU um 14,9 %. Der größte monatliche Anstieg im Baugewerbe war in Ungarn zu verzeichnen, wo der Indikator um 11,5 % wuchs. Den zweiten Platz in diesem Indikator belegte Deutschland, wo das monatliche Wachstum 10,8 % betrug. Gleichzeitig verzeichnete Frankreich einen Rückgang der Bautätigkeit um 7,3 % im Laufe des Monats. Der Rückgang wurde auch in Schweden und Spanien beobachtet.

The information post
Fehler
Nachricht: