Gold startet mit Wachstum in den Frühling

Gold startet mit Wachstum in den Frühling

Im Februar hat der Goldpreis einen starken Rückgang verzeichnet: bis zum Monatsende fiel er um 6,6 %. In der vergangenen Woche sank der Wert des Edelmetalls um 2,7 %. Der Rückgang im Februar war durch die Stärkung des US-Dollars und den Anstieg der Rendite von US-Staatsanleihen bedingt. Am ersten Tag des Frühlings stieg der Goldpreis jedoch um 1,13 % bis zu 1748,25 Dollar für die Feinunze. Analysten schätzen die nächsten Aussichten für dieses Edelmetall unterschiedlich ein. Die Experten der amerikanischen Bank Citigroup senkten ihre Prognose für das Wachstum des Goldpreises von $2100 auf $1950 pro Jahr, während Credit Suisse einen Preisanstieg auf $2.200 pro Unze erwartet. Auch Goldman Sachs verschlechterte seine Wachstumsprognose für den Goldpreis auf $2.000 von zuvor erwarteten $2.300 je Unze. Zuvor wurde berichtet, dass die Experten der Australian and New Zealand Banking Group erwarten, dass die Dynamik des Goldpreises in den kommenden Monaten multidirektional sein wird, da die Investoren hauptsächlich an risikoreichen Anlagen interessiert sein werden. In der zweiten Jahreshälfte erwarten sie ein Wachstum des Goldpreises auf 2 Tausend Dollar.

The information post
Fehler
Nachricht: