Gold steigt nach drei rückläufigen Sitzungen wieder an.

Gold steigt nach drei rückläufigen Sitzungen wieder an.

Nach drei Abwärtstendenzen des Goldpreises kam es am Donnerstag zu Kursgewinnen. Der Hauptfaktor, der die Dynamik des Goldpreises veränderte, war die Unterbrechung der Dollar-Rallye. Die Aufmerksamkeit der Anleger richtet sich auf die bevorstehende Sitzung der Europäischen Zentralbank, da sie Signale für ein mögliches Auslaufen des Konjunkturprogramms erkennen wollen. Beim Handel am 9. September stieg der Goldpreis um 0,33 % auf 1.794,9 Dollar je Feinunze. Silber lag derweil bei 24,1 Dollar und damit 0,58 % höher. Der Goldpreis legte leicht zu, während der Dollar-Index einen Rückgang verzeichnete. Experten gehen davon aus, dass die steigende Inflation in den europäischen Ländern die EZB dazu veranlassen wird, ihr schnelles Tempo bei den Anleihekäufen zu drosseln. Nach Ansicht des Analysten Michael Hewson von CMC Market UK könnte die Entscheidung der europäischen Regulierungsbehörde im Anschluss an ihre Septembersitzung einen größeren Einfluss auf den Goldpreis haben als die Dynamik des Dollars. Die Entwicklung der Anträge auf Arbeitslosenunterstützung wird ebenfalls eine wichtige Rolle für die nächsten Schritte der US-Notenbank spielen. Diese Daten sollen im Laufe des Donnerstags veröffentlicht werden.

The information post
Fehler
Nachricht: