Lufthansa beendete Jahr mit Rekordverlust

Lufthansa beendete Jahr mit Rekordverlust

Die im Rahmen der Bekämpfung des pandemischen Coronavirus verhängten Restriktionen führten zu einer starken Verschlechterung der Ertragslage der deutschen Gesellschaft Lufthansa. Sie beendete das Jahr mit einem Rekord-Nettoverlust. Er erreichte 6,7 Milliarden Euro. Für 2019 wurde ein Nettogewinn von 1,2 Mrd. EUR ausgewiesen. Der Jahresverlust übertraf die Prognosen der Analysten um rund 0,5 Milliarden Euro. Der Jahresumsatz der Fluggesellschaft brach um 63 % auf 13,6 Milliarden Euro ein. Lufthansa hat ihre Prognose für das laufende Jahr verschlechtert. Sie erwartet nun, dass in diesem Jahr nur 40-50 % der Vorkrisen-Kapazitäten ausgelastet sein werden. Nach einer früheren Prognose wurde der Anteil solcher Kapazitäten auf 40-60 % geschätzt. Die Fluggesellschaft drückte die Hoffnung aus, dass sich kurzfristig die Situation im Unternehmen aufgrund der Zunahme der touristischen Aktivität inmitten der Impfung der Bevölkerung verbessern wird. Gleichzeitig sagte Lufthansa-Sprecher Carsten Spohr, dass das Unternehmen die verlorenen Kapazitäten auch bis 2025 nicht vollständig wiederherstellen könne.

The information post
Fehler
Nachricht: