U.S. Unternehmen warnen vor steigenden Preisen

U.S. Unternehmen warnen vor steigenden Preisen

Die Zahl der US-Unternehmen, die vor höheren Preisen für ihre Produkte warnen, steigt. Grund dafür sind die steigenden Produktionskosten bei steigenden Rohstoffpreisen und steigenden Lohnkosten. Einige Unternehmen im S&P 500 Index gaben an, dass sie beabsichtigen, einen Teil der steigenden Kosten durch Preiserhöhungen auszugleichen. Die US-Notenbank erwartet für dieses Jahr einen Anstieg der Inflation. Die Fed hob ihre Prognose für die Preissteigerungsrate bis zum Ende dieses Jahres um 0,4 Prozentpunkte auf 2,2 % an. Derzeit liegt die Inflation bei 1,4 %. Zuvor hatte das Finanzministerium des Landes einen Anstieg der US-Konsumausgaben im Januar um 2,4 % gemeldet. Im Dezember sanken sie um 0,4 %. Experten stellen fest, dass das Wachstum der Inflation durch die Zunahme der Konsumtätigkeit bei gleichzeitiger Verbesserung der epidemiologischen Situation aufgrund der Impfung der Bevölkerung unterstützt wird. Investoren haben Angst vor einem schnellen Anstieg der Verbraucherpreise, da dies die realen Renditen von Anleihen negativ beeinflussen wird.

The information post
Fehler
Nachricht: