Wirtschaft der Eurozone schrumpfte in Q4

Wirtschaft der Eurozone schrumpfte in Q4

Das europäische Statistikamt Eurostat hat seine endgültige Schätzung für den Rückgang des BIP in der Eurozone und der EU zum Ende des vierten Quartals des vergangenen Jahres vorgelegt. Demnach sank das BIP in der Eurozone im Zeitraum Juli-September um 0,6 % und nicht wie zuvor gemeldet um 0,7 %.

Im Vergleich zu Oktober-Dezember 2019 ist die Wirtschaft in der Region um 5 % gesunken, verglichen mit einer vorläufigen Schätzung von 5,1 %. Die Prognose der Ökonomen ging davon aus, dass die erste Schätzung der beiden Indikatoren unverändert bleiben würde.

Nach den Ergebnissen der letzten drei Monate in den Ländern des Währungsblocks gab es ein Wirtschaftswachstum von 12,4 % im Vergleich zum dritten Quartal und einen Rückgang der regionalen Wirtschaft um 4,3 % gegenüber dem Index von vor einem Jahr.

Nach Angaben der Europäischen Union schrumpfte die Wirtschaft ihrer Mitgliedsstaaten im Berichtsquartal um 0,4 %, während das Statistikamt zunächst eine Schrumpfung von 0,5 % gemeldet hatte. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sank das BIP in der EU um 4,8 %, wie eine vorläufige Schätzung ergab.

The information post
Fehler
Nachricht: